5Sterne
(1)

Schimmel in der Wohnung – so werden Sie ihn los

Wie Sie Schimmel entfernen und der Schimmelbildung vorbeugen können

Schimmel in der Wohnung gefährdet die Gesundheit. Tipps zum Schimmel-Entfernen und -Vorbeugen erhalten Sie bei uns!

| INHALT |

Lesedauer 9 Minuten

So erkennen Sie Schimmel in Ihrer Wohnung

Schimmel kann krank machen und Schäden am Gebäude verursachen. Ein Schimmelbefall sollte daher schnell entfernt werden. Dazu muss er jedoch zunächst erkannt und entdeckt werden.

Die folgenden Anzeichen können darauf hindeuten, dass Ihre Wohnung von Schimmel befallen ist:

  • Faulig riechende Luft
    Wenn auch nach regelmässigem Lüften ein fauliger, modriger Geruch im Raum hängen bleibt, kann dies auf Schimmel in der Wohnung hindeuten.
  • Schwarze Punkte an den Wänden
    Zeigen sich an den Wänden, Fensterrahmen oder Fugen im Bad kleine braune oder schwarze Punkte, handelt es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um Schimmel.
  • Warnsignale des eigenen Körpers
    Regelmässige Probleme beim Einschlafen oder häufiges Aufwachen in der Nacht können ein Anzeichen für Schimmelbefall im Schlafzimmer sein. Auch Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, allgemeines Unwohlsein oder Hautpilzerkrankungen können Warnsignale sein, dass sie Wohnung von Schimmel befallen ist und die eigene Gesundheit gefährdet ist.

Welche Ursachen hat Schimmelbefall?

Schimmel in der Wohnung kann verschiedene Ursachen haben. Häufig entsteht Schimmel durch ein falsches Raumklima und durch Feuchtigkeit.

Ursachen dafür sind:

  • unzureichendes Lüften
  • sparsames Heizen
  • bauliche Mängel

Durch Kochen, Duschen oder das Trocknen von Wäsche bildet sich in der Wohnung ständig Feuchtigkeit. Sie kann jedoch auch durch undichte Stellen und Risse im Mauerwerk, den Fenstern oder im Dach in die Zimmer gelangen. Warme Raumluft speichert diese Feuchtigkeit. Trifft sie jedoch auf eine kalte Stelle, zum Beispiel an Aussenwänden, kondensiert die Luftfeuchtigkeit und es bilden sich nasse Stellen. An diesen Stellen können sich dann Schimmelpilze ansiedeln und vermehren. Daher sind vor allem schlecht gedämmte oder falsch isolierte Gebäude besonders anfällig für Schimmel.

Sofern keine baulichen Mängel vorliegen, reichen einige einfache Massnahmen, um Schimmelbildung zu vermeiden. Welche das sind, haben wir in unserer Grafik zum Download für Sie zusammengestellt.

Schimmel in der Wohnung: So befreien Sie Ihre Wohnung vom Schimmelbefall

Sie haben Schimmel in Ihrer Wohnung entdeckt? Dann sollten Sie schnell handeln und die folgenden Dinge bei der Schimmelbeseitigung beachten:

Ausbreitung von Schimmel in der Wohnung verhindern
Ist die vom Schimmel befallene Fläche grösser als eine Kreditkarte, sollten Sie eine Fachfirma zur Beseitigung beauftragen. Ist dies zeitnah nicht möglich, kann eine Ausbreitung verhindert werden, indem Sie die betroffene Stelle mit Haarspray einsprühen und so die Schimmelsporen einkapseln.

Desinfektionsmittel, Chlor oder Essig? Reinigungsmittel zur Beseitigung von Schimmel in der Wohnung
Kleine Stellen in Bad, zum Beispiel an den Fugen, oder Schimmel am Fensterrahmen können Sie selbst entfernen. Dazu gibt es verschiedene Reinigungsmittel. Die meisten dieser Mittel basieren auf dem Wirkstoff Benzalkoniumchlorid. Dies ist ein starkes Desinfektionsmittel, das die Zellwände der Schimmelsporen zerstört. Es kann die Haut reizen und Allergien verursachen. Ein anderes Mittel ist Chlor. Dieses ist besonders aggressiv und kann ebenfalls die Haut reizen und Allergien hervorrufen. Weniger reizend ist Isopropyl-Alkohol. Zudem verfliegt sein Geruch schneller als der von Chlor, sodass der Raum schnell wieder genutzt werden kann.

Hausmittel zum Entfernen von Schimmel in der Wohnung
Wer beim Schimmel entfernen Hausmittel nutzen möchte, kann den Schimmelbefall mit Essigessenz zu Leibe rücken. Allerdings kann das in Essig enthaltene Acetat dem Schimmel als zusätzliche Nährstoffquelle dienen und sein Wachstum daher sogar fördern.

Schimmel in der Wohnung entfernen: Nur mit Schutzkleidung
Wer sich entscheidet den Schimmel selbst zu entfernen, sollte sich an die folgenden Dinge halten:

  • Den Schimmelpilz nicht anfassen
  • Sporen nicht einatmen
  • Dafür sorgen, dass die Sporen nicht in die Augen gelangen
  • Handschuhe, Schutzbrille und Atemschutzmaske (mit FFP3 Kennzeichnung) tragen
  • Nach der Schimmelbeseitigung gründlich putzen

Produkte für ein besseres Raumklima bei Orbisana entdecken

Wie gefährlich ist Schimmel in der Wohnung für die Gesundheit?

Schimmel in der Wohnung kann gesundheitliche Folgen haben. Es können allergische Reaktionen ausgelöst werden und bereits bestehende Krankheiten, vor allem der Atemwege, können verstärkt werden. Immungeschwächte und gesundheitlich angeschlagene Menschen sollten Räume mit Schimmel meiden.

Streit mit dem Vermieter: Wer ist verantwortlich für Schimmel in der Wohnung?

Bei Schimmel in der Wohnung kommt es häufig zu Streit zwischen Mieter und Vermieter. Letztere argumentieren häufig, dass der Mieter zu wenig geheizt und gelüftet habe und daher selbst für den Schimmel in der Wohnung verantwortlich ist. Zwar gehört dies nach Ansicht von Experten tatsächlich zu den Pflichten eines Mieters, der Vermieter muss jedoch beweisen, dass der Schimmel nicht durch bauliche Mängel entstanden ist.

Um Schimmel erst gar nicht entstehen zu lassen, finden Sie bei Orbisana passende Produkte für ein gutes Raumklima.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: